Nitron NTR R1 Fahrwerk

Modelljahre 2005- & 2007-

Moderator: Aston Martin

Benutzeravatar
tp147
Beiträge: 110
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 08:11

Nitron NTR R1 Fahrwerk

Beitragvon tp147 » So 14. Apr 2019, 18:10

Moin zusammen,

wenn ich mir meinen kleinen Engländer so ansehe, dürfte er ruhig 10 - 15 mm tiefer sein und der Radstand auch etwas breiter sein.
Die Berichte hier in der Community über Fahrwerke sind ja sehr unterschiedlich zu bewerten.

Nichts habe ich über das oben genannte Nitron NTR R1 Fahrwerk gelesen.
Hier ein Link zum Hersteller:
https://www.nitron.co.uk/buy-online/aut ... ension-kit

Gibt es jemanden hier mit Erfahrungen zu dem Fahrwerk? Qualität, Abstimmung, Fahreigenschaften zum originalen S Fahrwerk?
Wie sieht es mit TÜV Abnahme aus?

Ich möchte damit keine Rennen fahren, sondern maximal sportlich, nicht mal ambitioniert, über Landstraßen fahren.
Das Fahrverhalten sollte sich nicht merklich verschlechtern.
Wenn es bequemer als das originale S Fahrwerk wird, macht das auch nix.

Ich freue mich auf einen sachlich, fachlichen Austausch. Über "Gotteslästerung" möchte ich dabei nicht diskutieren.

Danke & Gruß
Thorsten
_________________________

V8 Vantage S
... nicht unbedingt klug, aber geil ;)

Benutzeravatar
harvensaenger
Beiträge: 254
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 15:59
Wohnort: 31655

Re: Nitron NTR R1 Fahrwerk

Beitragvon harvensaenger » So 14. Apr 2019, 20:45

Ein KW geht nicht?
Es gibt bis ende Mai sogar noch 350 Euro
Cashback für das KW 3.

Benutzeravatar
harvensaenger
Beiträge: 254
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 15:59
Wohnort: 31655

Re: Nitron NTR R1 Fahrwerk

Beitragvon harvensaenger » So 14. Apr 2019, 20:49

Und bei Radstand meintest Du sicher die Spur.
Den Radstand solltest Du lieber so lassen. :D

Benutzeravatar
tp147
Beiträge: 110
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 08:11

Re: Nitron NTR R1 Fahrwerk

Beitragvon tp147 » So 14. Apr 2019, 21:00

... oh, das ist das erste mal, dass ich das KW Fahrwerk für V8V gefunden habe, wohl immer falsch gesucht :cry:

Ginge natürlich auch, wir können das KW gerne in die Diskussion mit aufnehmen

sozusagen KW vs NTR R1 vs Original

PS: Stimmt Radstand ändern macht etwas mehr Arbeit :lol: - Was schreibe ich nur für einen Unsinn! Klar meinte ich die Spurbreite
Danke & Gruß
Thorsten
_________________________

V8 Vantage S
... nicht unbedingt klug, aber geil ;)



Benutzeravatar
harvensaenger
Beiträge: 254
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 15:59
Wohnort: 31655

Re: Nitron NTR R1 Fahrwerk

Beitragvon harvensaenger » So 14. Apr 2019, 21:39

Jetzt müssen mal die Lionels un cc4s ran,
da scheint mir die Erfahrung grösser.
Die Serie ist tatsächlich relativ smoothie
das durfte ich auch schon "erfahren"
Ich habe das Sportspack verbaut das liegt schon
etwas verbindlicher auf der Fahrbahn eine kleine spur holziger wird es natürlich auch
aber er federt eigentlich damit so wie er aussieht sportlich eben. :P

Benutzeravatar
Lionel
Beiträge: 965
Registriert: Mi 29. Jan 2014, 10:19

Re: Nitron NTR R1 Fahrwerk

Beitragvon Lionel » Mo 15. Apr 2019, 08:08

Lass(t) mich da mal raus. :D Ich bin weder Schrauber noch habe ich Abstimmungserfahrung mit dem kw v3. Aber damals auf meinen BMWs war es immer ein gutes Allround-Fahrwerk für Überland sowie Berg&Tal.

Ich schiebe den Ball mal an bellarosso, EvoOli und Co.

Im roadster bin ich mit dem Sportspack ebenfalls zufrieden. Optisch stört mich das nicht (mehr). Da sehen die DB11 schlimmer aus ;)

Benutzeravatar
Schmiermax
Beiträge: 155
Registriert: Sa 7. Okt 2017, 11:12
Wohnort: Bayern

Re: Nitron NTR R1 Fahrwerk

Beitragvon Schmiermax » Mi 17. Apr 2019, 19:40

Nitron, also die Nitron Racing Systems Ltd., ist gar kein richtiger Hersteller. Nitron konzipiert die Fahrwerke und Komponenten. Gefertigt werden sie irgendwo anders wo es billig ist.

Die Garantiebedingungen sind für den Kunden äußerst nachteilig. Das ist aber typisch für Unternehmen dieser Art in England. Wenn es schon sein muss dann würde ich ein Nitron Fahrwerk nur bei einem Händler in Deutschland oder Österreich kaufen, um die gesetzlichen Gewährleistungsansprüche durchsetzen zu können.

Selbst habe ich keine Erfahrung mit Nitron. In hiesigen Rennsportkreisen ist Nitron zumindest bekannt und gilt als preisgünstigere Alternative zu den renommierten Fahrwerksherstellern.

Das Zeug scheint im Rennsport durchaus zu funktionieren, ebenso bei Straßenautos und Motorrädern, die sehr sportlich, d. h. oft auf Rennstrecken eingesetzt werden.

Problem bei Produkten dieser Art ist immer, dass sie weder auf Alltagstauglichkeit, Haltbarkeit, d. h. Verschleissbeständigkeit und Korrosionsbeständigkeit ausgelegt sind.
Schöne Grüße,

der Schmiermax

George
Beiträge: 70
Registriert: Mo 12. Mär 2018, 13:58

Re: Nitron NTR R1 Fahrwerk

Beitragvon George » Mo 22. Apr 2019, 15:48

Mahlzeit....
ich klinke mich hier mal ein.

Aktuell habe ich im V8V MY2011 das Sportspack ab Werk verbaut und davon abweichend die SP10-Felgen (Type 234)
Zusätzlich fahre ich hinten 11mm und vorne 6mm Spurplatten, wodurch das Fahrverhalten im Grenzbereich etwas ruhiger wird und der Dampfer nicht mehr so extrem schaukelt.
D. h. der Grenzbereich setzt zwar etwas früher, aber dafür mit erheblich sanfterem Übergang ein.

Insgesamt kann ich mich aber mit dem Bilstein - Fahrwerk nicht so richtig anfreunden. Der Fahrkomfort ist nicht besonders hoch, aber trotzdem schaukelt sich die Fuhre in schnell gefahrenen Kurven mit unebener Strecke recht stark auf.
Bei glatter Fahrbahn fängt das Heck an zu rubbeln.
Dieses merkwürdige Verhalten kenne ich auch von anderen Bilstein, bzw. Bilstein/Eibach Fahrwerken und das gefällt mir persönlich nicht.

Der V8V wird in Kürze nochmal richtig durchgescheckt und bekommt dann entweder ein KW-Fahrwerk oder wird werden uns trennen.

Das KW -V3 wird zwar derzeit zu einem sehr guten Preis angeboten, jedoch tendiere ich zum KW-DDC
Was nutzt mir die 12-fache Druckstufen- und 16-fache Zugstufenverstellung, wenn man nur mit erheblichem an die Verstellung kommt.
Da siegt dann bei mir die Bequemlichkeit und das per Knopfdruck verstellbare DDC. :mrgreen:

Benutzeravatar
tp147
Beiträge: 110
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 08:11

Re: Nitron NTR R1 Fahrwerk

Beitragvon tp147 » Mo 22. Apr 2019, 18:25

George hat geschrieben:Mahlzeit....
ich klinke mich hier mal ein.
...


vielen Dank, ich bin ja auf eure Erfahrungen angewiesen

George hat geschrieben:...
Aktuell habe ich im V8V MY2011 das Sportspack ab Werk verbaut und davon abweichend die SP10-Felgen (Type 234)
Zusätzlich fahre ich hinten 11mm und vorne 6mm Spurplatten, wodurch das Fahrverhalten im Grenzbereich etwas ruhiger wird und der Dampfer nicht mehr so extrem schaukelt.
...


Da würde ich gern mal Fotos sehen, von hinten und/oder vorn an der Fahrzeugseite entlang.
Hast du H&R Spurplatten verwendet? Kann man diese 6/11 mm Spurplatten einfach so zwischen Felge und Nabe schrauben, sind die Stehbbolzen dafür lang genug?

George hat geschrieben:...
Insgesamt kann ich mich aber mit dem Bilstein - Fahrwerk nicht so richtig anfreunden. Der Fahrkomfort ist nicht besonders hoch, aber trotzdem schaukelt sich die Fuhre in schnell gefahrenen Kurven mit unebener Strecke recht stark auf.
Bei glatter Fahrbahn fängt das Heck an zu rubbeln.
Dieses merkwürdige Verhalten kenne ich auch von anderen Bilstein, bzw. Bilstein/Eibach Fahrwerken und das gefällt mir persönlich nicht.

Der V8V wird in Kürze nochmal richtig durchgescheckt und bekommt dann entweder ein KW-Fahrwerk oder wird werden uns trennen.

Das KW -V3 wird zwar derzeit zu einem sehr guten Preis angeboten, jedoch tendiere ich zum KW-DDC
Was nutzt mir die 12-fache Druckstufen- und 16-fache Zugstufenverstellung, wenn man nur mit erheblichem an die Verstellung kommt.
Da siegt dann bei mir die Bequemlichkeit und das per Knopfdruck verstellbare DDC. :mrgreen:


Ich habe ja in meinem V8VS auch das Sportfahrwerk verbaut. Ich glaube die Federrate ist mir gar nicht zu hart, denn wenn ich bspw. über so'n "Zone-30-Buckel" fahre empfinde ich es nicht als zu hart. Erst wenn die Unebenheiten auf Landstraße oder BAB kurz hintereinander folgen empfinde ich das als sehr umkomfortabel - als Laie würde ich sagen die Zugstufe der Dämpfer ist zu straff, so dass die Feder zwischen den "Buckeln" keine Zeit hat wieder voll auszufedern, und somit das Fahrwerk immer straffer wird??? - So mein laienhaftes Empfinden...

Von daher finde ich so ein Fahrwerk mit einstellbarer Zug- und Druckstufe in Kombination mit einstellbarer Höhe (10-15 mm tiefer) eine charmante Lösung.
Wie ist denn die Federrate eines KW-V3 Fahrwerks gegenüber dem S Sportfahrwerk einzuschätzen?

Vielen Dank & Gruß
Thorsten
_________________________

V8 Vantage S
... nicht unbedingt klug, aber geil ;)



George
Beiträge: 70
Registriert: Mo 12. Mär 2018, 13:58

Re: Nitron NTR R1 Fahrwerk

Beitragvon George » Mo 22. Apr 2019, 21:58

die Spurbreite ist grundsätzlich abhängig von den Achsen des V8VS und den Felgen, die bei Dir montiert sind.
Diese Abmessungen kenne ich nicht.
Weil bei mir schon die breiteren Felgen montiert sind, kann ich nicht den normalen Verbreiterungs-Set von H&R benutzen. Das sind hinten 23mm und vorne 11mm pro Seite. Die 23er haben eine eigene Zentrierung sowie eigene Bolzen und werden auf den ursprünglichen Bolzen mit speziellen Muttern verschraubt. Die originalen Bolzen müssen dazu gekürzt werden, wenn keine ausreichenden Freibohrungen in den Felgen sind. (Bei meinen Rädern sind diese Freibohrungen zwar vorhanden, aber die 23mm Breite sind eindeutig zu viel.
Daher habe ich die 11mm Platten von H&R hinten und vorne speziell angefertigte 6mm Platten von SCC mit geänderten Radmuttern montiert. Das ergibt bis auf wenige mm die Spurwerte der ursprünglichen H&R Verbreiterung (wichtig!! bei identischem Verhältnis v/h)

Zu den Werten des KW-Fahrwerks kann ich leider nichts sagen. Es bleibt nur zu hoffen, dass es sich in den o.g. Punkten von dem Bilstein -FW stark unterscheidet. Das wird zumindest allgemein behauptet und würde auch meine eigenen Erfahrungen mit Bilstein bestätigen.


Zurück zu „V8 Vantage & V8 Vantage Roadster“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste