Jaguar F Type

Allgemeine Informationen

Moderator: Aston Martin

Antworten
Benutzeravatar
Teural2
Beiträge: 58
Registriert: Sa 11. Jan 2014, 07:14
Wohnort: Saarbrücken

Jaguar F Type

Beitrag von Teural2 » Sa 22. Mär 2014, 22:18

Das ist aber eine dreiste Kopie ! Vantage lässt grüssen ... :evil: :evil: :evil:
Teural2

Benutzeravatar
denver
Beiträge: 802
Registriert: So 21. Jul 2013, 16:54

Re: Jaguar F Type

Beitrag von denver » So 23. Mär 2014, 11:52

Gutes will halt kopiert sein :lol:
Life is too short for boring cars

Benutzeravatar
Lionel
Beiträge: 1015
Registriert: Mi 29. Jan 2014, 10:19

Re: Jaguar F Type

Beitrag von Lionel » So 23. Mär 2014, 12:02

Huh? Ich sehe da nicht viel Kopie. Klassische Roadster Form. Der F Type ist durchaus gefällig, kommt aber an die AML Formen von V8V und einigen weiteren Modellen nicht ran. Habe ein paar in der Freien Wildbahn gesehen, nett, das war's aber auch schon. Gestern dann, als ich meinen vom Aufbereiten abgeholt habe, stand da ein neuer, roter V8 S. Nö, will ich nicht und wird auch kein Wunschkandidat nach V8V werden. Eine Verwechselungsgefahr halte ich für sehr gering.

Benutzeravatar
Schmiermax
Beiträge: 260
Registriert: Sa 7. Okt 2017, 11:12
Wohnort: Bayern

Re: Jaguar F Type

Beitrag von Schmiermax » Di 28. Mai 2019, 09:25

Aston Martin hat sich leider mit dem Design des neuen Vantages dem Jaguar F-Type angenähert.

Bild

Bild

Und nicht nur betreffend dem Design, auch bei der Technik. AM hat nun auch wie Jaguar die für den Autohersteller billigere ZF 8-Gang Wandlerautomatik eingesetzt.

Trotzdem ist der AM Vantage das bessere Auto und der bessere Sportwagen. Den F-Type würde ich als "Muscle-Car" bezeichnen. Jaguar hat bei der Entwicklung mit der schönen Form und der leichten Aluminiumkarosserie wie bei einem Sportwagen angefangen, dann mit kostengünstigen Standardkonzepten (Wandlerautomatik, Getriebe am Motor, Motor relativ weit vorne) weitergemacht. Jaguar hat bei den Angaben zu den Gewichten und der Gewichtsverteilung getrickst. Die Autos bringen z. T. 10% mehr auf die Waage als im Prospekt steht.

Auch bei der Entwicklung des V6 wurde schnell schnell billig billig geschludert. Die Dinger gingen reihenweise kaputt und oftmals ging das Auto nach Motorschaden in Flammen auf. Die V8 Motoren, artverwandt mit den 4.3 und 4.7 V8 im AM V8V, sind hingegen standfest.
Schöne Grüße,

der Schmiermax



George
Beiträge: 76
Registriert: Mo 12. Mär 2018, 13:58

Re: Jaguar F Type

Beitrag von George » So 23. Jun 2019, 16:53

Den Umstieg auf die 8-Gang Wandlerautomatik sehe ich sehr positiv. Das Sportshift kann mit der modernen Wandlertechnik schon lange nicht mehr mithalten. Vorausgesetzt die Gangabstufungen wurden ähnlich dem 6 und 7-Gang Sportshift abgestimmt.?? Also immer kürzer werdende Drehzahlsprünge, vergleichbar mit einem Motorradgetriebe.

Schade ist es allerdings um die Transaxle-Bauweise und die ehemals gute Gewichtsverteilung. Aber so ist das bei vielen Herstellern, wenn man sich aus dem Programm der Komponentenzulieferer bedient.

Ansonsten gefallen mir beide Autos nicht sonderlich und haben, bis auf den Preis, keine Alleinstellungsmerkmale.

Benutzeravatar
holgerk
Beiträge: 961
Registriert: Do 4. Sep 2014, 09:32

Re: Jaguar F Type

Beitrag von holgerk » So 23. Jun 2019, 18:52

??? ...die Astons sind auch mit ZF-Getriebe alle noch in Transaxel-Bauweise ausgeführt, weisen eine sehr ausgewogene Gewichtsverteilung auf und sind exzellent fahrbar. Die Gangabstufung passt, aber aus meiner Sicht sind der 7te und 8te Gang arg lang und ausgelegt und bei sportlicher Fahrweise nicht nutzbar (der Vantage dreht im 8ten bei 140km/h 2.000 U/min, sprich, bei 280 würde er dann 4.000 U/min drehen.
Nach dem Umstieg vom SportShift-III auf ZF 8-Gang kann ich nur sagen, dass das ZF sehr „synthetisch“ schaltet und das Schaltverhalten nur durch den Fahrmodus (S, S+ oder T) beeinflusst wird und nicht durch die Fahrsituation. Das war beim SS-III anders und ich konnte durch Fahrmodus und Gasfuß den Schaltvorgang „modulieren“, zwischen sanftem bis brutal hartem Gangwechsel (gilt natürlich nur fürs manuelle Schalten).
Mein Fazit nach Erfahrungen mit beiden Getrieben im Vantage:
- ZF sehr gut und im „D“ Modus ein klasse GT Getriebe; ich mag das automatische Losrollen beim Lösen der Bremse gar nicht und der Wagen ist nicht im Leerlauf abstellbar.
- SS-III das bessere Sportwagen-Getriebe

Viele Grüße
Holger

George
Beiträge: 76
Registriert: Mo 12. Mär 2018, 13:58

Re: Jaguar F Type

Beitrag von George » So 23. Jun 2019, 19:22

Ich habe das ZF - 8 Gang im Alfa und das SS - 6 Gang im V8V

Im Dynamic-Modus schaltet der Alfa über die Paddles sehr direkt und knackig ...auch beim Runterschalten mit Zwischengas.
Die Schaltvorgänge sind vor Allem deutlich schneller und belasten die Mechanik nicht so sehr.

Das kann auch alles eine Sache der Basis- Programmierung sein...das war zumindest beim Vorgänger Alfa mit dem Aisin 6-Gang so. Da war alles sehr ruppig ausgelegt, verglichen mit dem gleichen Aisin Getriebe in anderen Fahrzeugen.

…..und Du hast Recht, die Gänge 7 + 8 braucht z.B. in der Eifel kein Mensch. :) aber die waren halt im Angebot mit dabei... :roll:

Benutzeravatar
holgerk
Beiträge: 961
Registriert: Do 4. Sep 2014, 09:32

Re: Jaguar F Type

Beitrag von holgerk » So 23. Jun 2019, 20:23

Okay, du vergleichst SS-I mit dem ZF 8-Gang. Ich glaube, das SS-I hat auch noch den sog. Crawl-Mode, um das unvermeidliche Losrollen einer Wandler-Automatik zu simulieren.
Mein Tipp: fahr mal einen V12S mit SportShift-Getriebe und du wirst den Unterschied merken.

Viel Spaß dabei!
Holger

George
Beiträge: 76
Registriert: Mo 12. Mär 2018, 13:58

Re: Jaguar F Type

Beitrag von George » So 23. Jun 2019, 22:00

kann ich mir vorstellen.
Allerdings geht mir SS1 ohne Hillholder fürchterlich auf den Keks...halte ihn an Steigungen meist mit dem linken Fuß.



Antworten