V8 Vantage aufbocken / auf Unterstellböcke stellen

Modelljahre 2005- & 2007-

Moderator: Aston Martin

Benutzeravatar
tp147
Beiträge: 144
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 08:11

V8 Vantage aufbocken / auf Unterstellböcke stellen

Beitrag von tp147 » Mo 18. Nov 2019, 18:24

Hallo zusammen,

der Winter steht vor der Tür und ich habe vor die "astonfreie" Zeit für eine Felgenaufbereitung zu nutzen. (Neue Reifen brauche ich auch)

Da er ja nunmal auf den aufzubereitenden Rädern steht, muss ich das Auto radfrei aufstellen.

Meine Idee ist, den Wagen ohne Räder auf vier Unterstellböcke zu stellen.
Jetzt ist der V8 Vantage ja ein bisschen speziell: Es gibt spezielle Aufnahmepunkt für den Wagenheber.
Nur wenn ich das Auto mit dem Wagenheber angehoben habe, kann ich nicht an die selbe Stelle den Unterstellbock stellen.

Kann man die Böcke irgendwo unter den Achsen platzieren? Wo?
Oder den Wagen mit dem Wagenheber an anderer Stelle anheben und die Böcke unter den Wagenheberaufnahmen platzieren. Hier ein Beispiel: https://www.youtube.com/watch?v=qq6Uov_efaQ

Gibt es Vorgaben? Wer hat Erfahrung? Wie würdet ihr das machen?

Edith: Gibt es Empfehlungen für Unterstellböcke? Ich würde diese https://www.amazon.de/Vigor-Unterstellb ... merReviews nehmen

Danke & Gruß
Thorsten
_________________________

V8 Vantage S
... nicht unbedingt klug, aber geil ;)

Goldeneye
Beiträge: 141
Registriert: Do 17. Okt 2013, 15:28

Re: V8 Vantage aufbocken / auf Unterstellböcke stellen

Beitrag von Goldeneye » Di 19. Nov 2019, 16:34

Hallo Thorsten,
Du hast eine PN.
Gruß GE

Benutzeravatar
Schmiermax
Beiträge: 288
Registriert: Sa 7. Okt 2017, 11:12
Wohnort: Bayern

Re: V8 Vantage aufbocken / auf Unterstellböcke stellen

Beitrag von Schmiermax » Fr 22. Nov 2019, 16:30

Der Aston Martin VH2 ist ein hochwertiges Auto und z. B. die Fahrwerkskomponenten und -Befestigungen sind derart stabil gebaut, dass man an einem einzigen Querlenker bzw. dessen Befestigung vermutlich das komplette Auto sogar vollbeladen anheben kann. Mit entsprechender Lastverteilung, d. h. mögl. großer Auflagefläche / Polsterung ist das dann eigentlich überhaupt kein Problem und ohne Spuren zu hinterlassen möglich. Natürlich muss man die Bewegung der entsprechenden Komponenten (beim Aus- und Einfedern) bedenken.

Das Problem ist nur, dass der Hersteller solche Geschichten nicht vorgesehen hat und nicht erlaubt. Ebenso wird niemand Belastungstests und Berechnungen gemacht haben und kann nachweisen, dass das Ganze gefahrlos möglich ist. Ergo kann man keine Empfehlung geben. Aston Martin sagt, es sind die bekannten Aufnahmepunkte zu verwenden und nichts anderes.

Wie man sich behilft hängt auch davon ab, was man für Hebewerkzeuge, Unterstellmittel etc. zur Verfügung hat.

Das wichtigste ist natürlich, dass dem Auto nichts passiert. Aber man sollte auch an die Sicherheit der Personen denken, die in Reichweite des aufgebockten Autos kommen könnten.

Als Alternative könnte man schauen, ob man sich passende Räder ausleihen kann.
Schöne Grüße,

der Schmiermax

Benutzeravatar
tp147
Beiträge: 144
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 08:11

Re: V8 Vantage aufbocken / auf Unterstellböcke stellen

Beitrag von tp147 » Fr 29. Nov 2019, 15:52

Moin zusammen,

vielen Dank für die Antworten, auch via PN.

Das Auto außerhalb der Wagenheberaufnahmen, bspw unter den Achsframes auf Böcke zu stellen ginge nur an der Vorderachse.
Bei der Hinterachse müsste man erst das große Alublech (rear underlay) entfernen, um halbwegs an den Frame zu gelangen und "irgendwie" die Stands passend zu stellen - too much!

Meine Idee ist jetzt wie in dem Video von Rich den Wagen mittig unterm Schweller anzuheben, allerdings nicht einfach nur mit einem Lumpen zu polstern, sondern mit einem "Polsterbrett", dass:
1. ca. 21 X 12,5 cm groß ist
2. zwischen zwei Montageschrauben des Kunststoffschwellers passt, Schraubenabstand ca 35 cm
3. die Form des Unterbodens hat (Kunststoffschweller --> Aluprofil, wo der Kusntstoffschweller angeschraubt ist --> Falz des Aluprofils --> Unterbodenblech)

Die Hauptlast wird auf dem Aluprofil mit dem auslaufenden Kunststoff des Schwellens liegen, Die Falz des Profils und den Unterboden nehme ich nur als Kippschutz.
So verteilt sich der Druck auf eine Fläche von ca. 21 X 7 cm, bei 800kg wären das 533 kPa
Das ganze wird mit einer Schaummatte zur Polsterung beklebt.

Gibt es da von euch Einwände?

Ich werde das morgen zusammenleimen und Fotos posten.

Danke & Gruß
Thorsten
_________________________

V8 Vantage S
... nicht unbedingt klug, aber geil ;)



Benutzeravatar
tp147
Beiträge: 144
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 08:11

Re: V8 Vantage aufbocken / auf Unterstellböcke stellen

Beitrag von tp147 » Sa 30. Nov 2019, 14:40

Moin zusammen,

nach der Theorie nun zur Praxis:

Die Unterbodenstruktur mit Holzbrettchen nachgebildet:
SillSupp1.jpeg
SillSupp1.jpeg (2.07 MiB) 221 mal betrachtet
Die Holzplatten habe ich zunächst nur mit Doppelseitigem Klebeband zusammengebappt...

Unterm Auto, hier ist aber noch kein Druck drauf, nur soweit, dass der Kunststoffschweller an das Aluprofil gedrückt wird:
SillSupp2.jpeg
SillSupp2.jpeg (1.45 MiB) 221 mal betrachtet
Und jetzt mit Gummischaummatte gepolstert:
SillSupp3.jpeg
SillSupp3.jpeg (2.19 MiB) 221 mal betrachtet
Das Zeug ist etwas weicher, als diese Wagenheberaufnahmepads, die man kaufen kann

Unterm Auto, jetzt mit Druck:
SillSupp4.jpeg
SillSupp4.jpeg (1.18 MiB) 221 mal betrachtet
SillSupp5.jpeg
SillSupp5.jpeg (1.38 MiB) 221 mal betrachtet
Sieht ziemlich stressfrei für das Material aus und...
Thorsten
_________________________

V8 Vantage S
... nicht unbedingt klug, aber geil ;)

Benutzeravatar
tp147
Beiträge: 144
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 08:11

Re: V8 Vantage aufbocken / auf Unterstellböcke stellen

Beitrag von tp147 » Sa 30. Nov 2019, 14:46

... man kann das Auto gut in der Mitte anheben, um an den Wagenheberaufnahmen endlich die Stands zu platzieren:
SillSupp6.jpeg
SillSupp6.jpeg (2.72 MiB) 219 mal betrachtet
Morgen werde ich die Dinger noch richtig zusammenleimen, und wenn ich noch Lust, habe etwas anhübschen...

Das Teil funktioniert übrigens an beiden Seiten gleichermaßen.

Ich werde noch ne Zeichnung mit Maßen hier einstellen, falls das jemand nachbauen möchte.

Gruß
Thorsten
_________________________

V8 Vantage S
... nicht unbedingt klug, aber geil ;)

Monteverdi
Beiträge: 484
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 18:13

Re: V8 Vantage aufbocken / auf Unterstellböcke stellen

Beitrag von Monteverdi » Sa 30. Nov 2019, 19:35

Hallo Torsten,

recht vielen Dank vorab für Deine Mühe - gute Idee!

Grüße!
Monteverdi

Benutzeravatar
tp147
Beiträge: 144
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 08:11

Re: V8 Vantage aufbocken / auf Unterstellböcke stellen

Beitrag von tp147 » So 1. Dez 2019, 18:33

Hallo zusammen,

hier auch noch die Zeichnung:
SillSupp_CAD.png
SillSupp_CAD.png (49.02 KiB) 172 mal betrachtet
Auf der Zeichnung habe ich die Grundplatte mit 150 mm etwas größer gemacht, so kann man den Wagenheber etwas weiter außen ansetzen und den Druck auch beim Kippen des Fahrzeugs weiter auf das Aluprofil zu verteilen.
Bei Bedarf gibt es die Zeichnung auch als DXF-File.

Böcke sind auch vorbereitet:
SillSupp7.jpeg
SillSupp7.jpeg (3.58 MiB) 172 mal betrachtet

Gruß
Thorsten
_________________________

V8 Vantage S
... nicht unbedingt klug, aber geil ;)

Benutzeravatar
Lionel
Beiträge: 1032
Registriert: Mi 29. Jan 2014, 10:19

Re: V8 Vantage aufbocken / auf Unterstellböcke stellen

Beitrag von Lionel » So 1. Dez 2019, 22:16

Hallo Thorsten,

ein schönes Projekt, top dokumentiert und auch noch der "Community" zur Verfügung gestellt. Habe zwar aktuell keinen Bedarf für so etwas - trotzdem "Danke!"

Meiner steht, am ctek angeschlossen und unter dem Stretchcover, nun seit einer Woche eingewintert bis März in der Garage.



Benutzeravatar
Andreas-V12S
Beiträge: 193
Registriert: Mi 21. Sep 2016, 18:26

Re: V8 Vantage aufbocken / auf Unterstellböcke stellen

Beitrag von Andreas-V12S » Mo 2. Dez 2019, 07:37

Top Beitrag! Danke fürs teilen!

Antworten