DBS oder V12V?

Modelljahr 2007-

Moderator: Aston Martin

Benutzeravatar
patricjoss
Beiträge: 613
Registriert: Mi 28. Jan 2015, 21:11

DBS oder V12V?

Beitrag von patricjoss »

Ciao Zusammen

Ich bin gedanklich in der Vorbereitung vom V8V auf einen 12 Zylinder zu wechseln.
Hat schon jemand den DBS mit dem V12V verglichen und weshalb ist was dabei heraus gekommen?

Danke und Gruss
Patric
Benutzeravatar
patricjoss
Beiträge: 613
Registriert: Mi 28. Jan 2015, 21:11

Re: DBS oder V12V?

Beitrag von patricjoss »

Bin heute den V12Vs probegefahren. Das nenn ich mal einen Sportwagen. Da ist mein V8V nur ein sportliches Coupe.
Als Spassmobil oder Trackday-Car ist der V12Vs genau das Richtige. Doch als DailyDriver / Geschäftswagen ist mir das zu intensiv / leistungsstark / zu laut.

Der DBS hat zwar nur den normalen V12 intus, doch scheint er mir von der Lautstärke her gleich laut wie der V12Vs zu sein. Nutzt jemand von Euch den DBS als DailyDriver? Wenn ja, ist Euch das nicht zu viel lärm beim Cruisen im Alltag?

Bin mir unsicher, ob ich mir den als DailyDriver zulegen soll oder ob ich nicht beim gemütlichen V8V bleiben soll.
Ein DBS ist ja auch ein Sammlerfahrzeug und relativ rar. Ist es da nicht zu schade diesen als DailyDriver zu nutzen?

Danke für Eure Erfahrungen dazu.
Gruss Patric
Benutzeravatar
huess01
Beiträge: 278
Registriert: Mo 11. Feb 2013, 18:45

Re: DBS oder V12V?

Beitrag von huess01 »

Hallo Patric,

bei mir verhält es sich so, ich bin letzte Woche den V12s auch Probe gefahren. Die ganz große Problematik nun, ich kann nicht mehr schlafen.
Das Auto ist irgendwie gleich mit mein V8Vs aber doch wieder etwas ganz anderes. Die Leistung, der Sound, die Optik (Motorhaube und die Farbe die ich will) Wahnsinn.

Als Dailydriver hab ich einen BMW 550 D, deshalb muss ich mir um das andere keine Gedanken machen, aber ich kann Holger gut verstehen, wenn er in seinen V12s so verliebt ist. MIr hat er es auch angetan (nicht Holger :-).... )

Der DBS ist sicher auch ein Traumwagen, aber auch eine ganz andere Kategorie würde ich sagen.

Grüße Hüss
Benutzeravatar
bertl
Beiträge: 669
Registriert: Do 27. Dez 2012, 14:09

Re: DBS oder V12V?

Beitrag von bertl »

Hallo Jungs

Als DBS Fahrer möchte ich kurz auch meinen Beitrag abliefern.
Meiner hat jetzt fast 38000 runter und ich möchte keinen Km missen! Aber ob in als Daily Wagen fahren möchte ist eine ganz andere Geschichte.
Für vieles Autobahnfahren und täglich damit in der Stadt zu fahren echt zu schade. Die Rücksichtnahme der restlichen Bevölkerung lässt oft zu wünsche übrig. Erst letzte Woche musste mir ein Fahrer(I)n zeigen das man auch, ohne sich zu melden, eine Heckschürze inkl. Carbonteile zerstören kann beim vorbeifahren.
Aber dafür ist auch der V12S schon zu schade.
Aber zurück zum Thema, tägliches fahren geht mit dem DBS genauso gut wie mit dem V12S, er ist halt ein wenig länger aber auch nicht länger als ein 5er BMW. Ich bin damit auf Urlaub genauso gefahren wie doch am Anfang auch, fast täglich zur Arbeit.
Bezüglich Lautstärker ist das alles nur Gewohnheit, mit geschlossener Klappe halb so wild ;)
Der Optische Auftritt ist halt auch etwas anders als mit dem Vantage und die Leistung reicht sicher für den täglichen Gebrauch.
Was wirklich einen Unterschied macht ist, ich habe einen Handschalter, aber es kommt ja auch schon der V12S wieder nochmals mit H Schaltung.
Die Sportshift muss man(n) fahren, dann hat man auch Spaß damit, aber das kann dir Holger sicher besser aufbereiten :)

LG von einen begeisterten DBS Fahrer
Bertl


Benutzeravatar
denver
Beiträge: 919
Registriert: So 21. Jul 2013, 16:54

Re: DBS oder V12V?

Beitrag von denver »

huess01 hat geschrieben:Hallo Patric,

bei mir verhält es sich so, ich bin letzte Woche den V12s auch Probe gefahren. Die ganz große Problematik nun, ich kann nicht mehr schlafen.
Ach wir Männer haben doch alle die selben Probleme :lol: :lol: :lol:
Life is too short for boring cars
Benutzeravatar
denver
Beiträge: 919
Registriert: So 21. Jul 2013, 16:54

Re: DBS oder V12V?

Beitrag von denver »

huess01 hat geschrieben: Das Auto ist irgendwie gleich mit mein V8Vs aber doch wieder etwas ganz anderes. Die Leistung, der Sound, die Optik (Motorhaube und die Farbe die ich will) Wahnsinn.
Welchen bist du den gefahren. AM Stuttgart den China Grey mit gelben Nähten?
Life is too short for boring cars
Benutzeravatar
patricjoss
Beiträge: 613
Registriert: Mi 28. Jan 2015, 21:11

Re: DBS oder V12V?

Beitrag von patricjoss »

Danke für die Rückmeldungen - vor allem von Dir Bertl, weil Du ja einen DBS fährst.

Mir war der V12Vs mit geschlossener Klappe zu laut für den Alltag. Ich möchte lärmmässig nicht so auffallen im Alltagsverkehr.
Mein V8V mit N420 Endschalldämpfer ist da bei geschlossener Klappe sanfter.

Bei mir war der Habenwollen-Effekt mit dem V12Vs nach einer Nacht drüber schlafen wieder weg = Glück gehabt :D

Lieber Gruss
Patric
Benutzeravatar
huess01
Beiträge: 278
Registriert: Mo 11. Feb 2013, 18:45

Re: DBS oder V12V?

Beitrag von huess01 »

Hi Denver,

ja den bin ich gefahren. Wobei ich scharf auf den dunkelroten Roadster bin.
Benutzeravatar
denver
Beiträge: 919
Registriert: So 21. Jul 2013, 16:54

Re: DBS oder V12V?

Beitrag von denver »

huess01 hat geschrieben:Wobei ich scharf auf den dunkelroten Roadster bin.
super, dann bleibt der Graue für mich übrig :lol:

Viel Spass beim Entscheiden!
Life is too short for boring cars
Benutzeravatar
holgerk
Beiträge: 1063
Registriert: Do 4. Sep 2014, 09:32

Re: DBS oder V12V?

Beitrag von holgerk »

Hey denver,

da steht ein aus meiner Sicht perfekt ausgestatteter V12S bei MOLL in Düsseldorf (Carbon-Paket innen und außen, Carbonsitze, schwares Dach, schwarzes Heck). Er ist noch erstes Modeljahr und hat noch nicht die neue Mittelkonsole mit dem nahezu immer offenen Infotainment-Bildschirm. Und er ist "Volcano Red"... was geschmackssache ist.

Hey Patric,

zur Lautstärke möchte ich nochmal kurz dem V12S beistehen: wenn ich meinen V12S NICHT im Sport-Modus im Alltagsbetrieb fahre, ist er meiner Meinung nach leiser als ein V8 (mein Vergleich ist der SP10). Im Drehzahlbereich zw. 1.500 U/min und 3.000 U/min läuft er seidenweich. In der Stadt kann man beinahe unauffällig dahingleiten (wenn es sein muss). Wenn ich ohne groß Last auf der Autobahn fahre gehen die Klappen erst so bei knapp 4.000 U/min auf, was bei auf dem Tacho ca. 200 km/h sind und bedeutet, dass man bis zu dieser Geschwindigkeit den V12S sehr komfortable und leise bewegen kann. Die Kraftentfaltung und das Drehmoment tut ihr übriges - man muss praktisch nie runterschalten um vernünftig zu beschleunigen. Das war beim V8S schon etwas anders.

Gut, der Show-Off beim Kaltstart ist ne andere Lautstärkeliga ;-) ...wenn er warm ist geht's aber wieder. Aber ich denke, da verhalten sich alle AM V12er sehr ähnlich.

Viele Grüße
Holger
Antworten