Klack-/ Tickergeräusche DBS

Modelljahr 2007-

Moderator: Aston Martin

PPRW
Beiträge: 11
Registriert: Di 29. Mai 2018, 11:43

Klack-/ Tickergeräusche DBS

Beitrag von PPRW »

Hallo zusammen,

bislang war ich nur ein fleißiger Leser vieler Beiträge und bin von sämtlichen Defekten, Fehlern und Wehwehchen verschont geblieben. Nun könnte sich aber doch leider etwas anbahnen. In der Suche habe ich nichts adäquates gefunden, daher im Folgenden mein Problem:

Bei meiner wöchentlichen Ausfahrt fiel mir letztens ein Tickergeräusch auf. Zuerst kaum bemerkbar, nach einigen Kilometern jedoch sicher wahrnehmbar. Da ich weiterhin defekterprobter (und trotzdem glücklicher) TVR Fahrer bin, sind meine Ohren, sobald ich in ein Auto englischer Herkunft steige, automatisch auf Überwachung gestellt ;-)

Also habe ich mich erstmal daran gemacht die Symptome "herauszufahren":
Fahrzeug ist ein 2010er DBS Automat.

1. Geräusch tritt bei kaltem Zustand des Fahrzeugs nicht auf

2. Nach einigen Kilometern ist ein leises Tickern zu hören, welches bei weitere Fahrt prominenter wird und dann ein konstantes Lautstärkeniveau annimmt. (Das komplette Fahrzeug ist zu diesem Zeitpunkt auf Betriebstemperatur)

3. Das Geräusch ist geschwindigkeitsabhängig und die Frequenz erhöht sich mit steigender Geschwindigkeit

4. Es ist ein metallisch klingendes Tickern - am besten vergleichbar mit dem Geräusch eines eingefahrenen Steins oder Nagels (ja, Reifen habe ich auf Steine und Schäden überprüft, da dies meine erste Vermutung war - sind allesamt top und unbeschädigt)
Bei Fahrt mit offenem Fenster an einer Mauer vorbei wird es reflektiert und ist deutlich hörbar.

5. Das Tickern ist unabhängig von Motordrehzahl und eingelegtem Gang - Ich höre es in sämtlichen Gängen und bei Drehzahlen < 1800 U/min (bei mehr als 1800 U/min übertönt das Motorgeräusch) - weiterhin bei < 65 km/h, da oberhalb das Abrollgeräusch der Reifen übertönt.

6. Sehr gut höre ich es im Schubbetrieb (was klar ist, da der Motor dann recht zahm vor sich hin blubbert)

7. Ich würde es unter dem Fahrzeug (Mitte/links?) lokalisieren.


Zu diesem Zeitpunkt war mir klar, dass es mit, mit der Raddrehzahl rotierenden Teilen zu tun haben muss.
--> Motor ist auszuschließen, da es weder im Stand bei Leerlaufdrehzahl noch bei anderen Drehzahlen hörbar ist
--> Getriebe würde ich auch ausschließen, da keine Gangabhängigkeit vorliegt
--> Diff ?
--> Antriebswellen habe ich geprüft - konnte kein Spiel oder Unregelmäßigkeiten feststellen
--> Bremsen. Bin mit getretener Bremse gefahren und habe mehrere Testbremsungen durchgeführt. Geräusch war weiterhin vorhanden - auch während Konstantfahrt mit getretener Bremse.
--> Anschließend bin ich in die Tiefgarage und dort Schlangenlinien in Schrittgeschwindigkeit (2-3 km/h) gefahren. Dabei ist mir aufgefallen, dass da Tickern bei Lenkeinschlägen besonders gut reproduzierbar ist. --> Verspannen des Antriebsstrangs bei Kurvenfahrt ???? Aber warum dann auch bei Geradeausfahrt und unbelasteten LSD ????

Sorry für meinen Roman, aber wollte es bestmöglich beschreiben.

Hatte irgend jemand bereits ein ähnliches Geräusch oder eine gute Idee, was die Ursache sein könnte? Bin für jeden Hinweis dankbar.

Besten Dank im Voraus für Eure Hilfe und viele Grüße

Philipp
reschmi
Beiträge: 134
Registriert: Di 2. Mai 2017, 12:10

Re: Klack-/ Tickergeräusche DBS

Beitrag von reschmi »

Hi,
ganz auf die Schnelle: Bei mir hatte sich mal ein Steinchen hinten zwischen Bremsscheibe und „Schutzblech“ (da ist so ein dünnes Abdeckblech vor) verfangen. Üble Geräusche, die Angst machen...
Vielleicht klickert bei Dir etwas Ähnliches?
VG,
reschmi
Benutzeravatar
Volker
Beiträge: 287
Registriert: Di 14. Okt 2014, 10:44
Wohnort: Trierer Gegend

Re: Klack-/ Tickergeräusche DBS

Beitrag von Volker »

Ich habe die gleichen Erfahrungen schon mehrfach gemacht. Steine scheinen sich leider sehr gerne zwischen hinterem Abdeckblech und Bremsscheibe zu verkriechen.
Je nach Grösse und Härte des Steines kann das Geräusch so laut sein, dass man jeden Moment denkt es zereisst das Rad.
Manchmal hilft dann rückwärtsfahren und stärkeres Einlenken in beiden Richtungen.
Wenn Du eine Bühne verfügbar oder in der Nähe hast, kannst Du das Abdeckblech mit einem stärkeren Schraubenzieher etwas aufbiegen und der Stein kommt heraus.
Dies scheint die wahrscheinlichste Ursache für Deine Symptome zu sein.
Volker
Benutzeravatar
holgerk
Beiträge: 1063
Registriert: Do 4. Sep 2014, 09:32

Re: Klack-/ Tickergeräusche DBS

Beitrag von holgerk »

Ein Temperatur- und Geschwindigkeits-, aber nicht Drehzahl-abhängiges leises Tickern/Klacken, das im eingelenkten Zustand leicht verstärkt wird... ich bin kein Experte in Ferndiagnosen, aber ich würde einen an der Bremscheibe kratzenden Stein ausschließen. Ich weiß auch nicht ob die Carbon-Schreiben des DBS in einem solchen Fall genauso "klingen" wie Stahlscheiben und würde eher erwarten, dass sich der Stein da recht schnell und geräuschlos in die Carbon-Scheibe einschleift/einkratzt und diese dann höchstwahrscheinlich im Eimer ist und getauscht oder aufgearbeitet werden muss - was hoffentlich bei dir nicht der Fall ist!!!

Ich hätte wirklich auf einen soliden Nagel, eine Schraube oder einen Stein irgendwo am äußeren Laufflächenbereich in einem der Vorderreifen getippt. Aber da fällt egtl. die Temperaturabhängigkeit aus... daher meine finale Vermutung: ein sich langsam verrabschiedendes Radlager an der Vorderachse.

Volker, halt uns bitte auf dem Laufenden was es am Ende war.


PPRW
Beiträge: 11
Registriert: Di 29. Mai 2018, 11:43

Re: Klack-/ Tickergeräusche DBS

Beitrag von PPRW »

Danke schon mal für die schnellen Rückmeldungen.
Eine Hebebühne habe ich leider gerade nicht zur Hand, werde aber heute Abend rückwärts auf Rampen fahren und die Unterseite genauer untersuchen.
Evtl. bringt das eine neue Erkenntnis. An einen Lagerschaden hatte ich auch bereits gedacht, wobei ich defekter Radlager bislang nur niederfrequent Wummern gehört habe.
Aber es gibt ja auch noch ein Lager Diff. ausgangsseitig welches die Antriebswelle aufnimmt.

Ich halte Euch auf jeden Fall auf dem Laufenden.

Besten Dank und viele Grüsse

Philipp
Benutzeravatar
holgerk
Beiträge: 1063
Registriert: Do 4. Sep 2014, 09:32

Re: Klack-/ Tickergeräusche DBS

Beitrag von holgerk »

Interessant wäre auch zu wissen, ob der Rhytmus des Geräuschs geschätzt etwa dem einer Radumdrehung entspricht...

Und eins fällt mir dazu grade noch ein: beim letzten Reifenwechsel habe ich festgestellt, dass sich still und heimlich hinter der Felge ein der kleinen Befestigungsschrauben zum Montage der Bremsscheibe gelöst hatte. Die wird bei nach Montage farblich markiert und der Versatz war dann leicht zu erkennen nachdem die Felge runter war. Ich könnte mir vorstellen, dass sich so eine Schraube eventuell auch ganz aus ihrem Gewinde dreht und dann zwischen Felge und Radnarbe herumklappert (falls zwischen Felge und Radnarbe genügend Luft ist).
...dürfte aber auch nicht Temperatur abhängig sein...
reschmi
Beiträge: 134
Registriert: Di 2. Mai 2017, 12:10

Re: Klack-/ Tickergeräusche DBS

Beitrag von reschmi »

Hallo,

ich habe ebenfalls Carbon-Bremsen und ein Steinchen ist alles andere als geräuschlos :shock:

VG,
reschmi
PPRW
Beiträge: 11
Registriert: Di 29. Mai 2018, 11:43

Re: Klack-/ Tickergeräusche DBS

Beitrag von PPRW »

Hallo zusammen,

hatte der DBS gestern auf Rampen und habe der Bereich zwischen Bremsscheibe und Blech gereinigt. Steinchen sind mir dabei nicht begegnet, aber ich kann mir gut vorstellen, dass sich da gerne etwas festsetzt. Die Scheiben zeigen auf den Innenseiten keine Anzeichen von Beschädigungen, was schon mal positiv ist.
Ich werde aber alles nochmal mit Druckluft auspusten, um sicher zu gehen sich nichts in die Löchern der Scheiben verirrt hat.

holgerk hat geschrieben:Interessant wäre auch zu wissen, ob der Rhytmus des Geräuschs geschätzt etwa dem einer Radumdrehung entspricht...

--> ja. Daher tippe ich auf ein Komponente welche sich mit Raddrehzahl dreht, also Diff, Antriebswelle, Bremse, Radlager und Rad/Reifen
--> Die Befestigungsschrauben werden ich mir heute Abend vornehmen und schlieβe vllt. noch eine kleine Testfahrt an.

Es bleibt also spannend.......
PPRW
Beiträge: 11
Registriert: Di 29. Mai 2018, 11:43

Re: Klack-/ Tickergeräusche DBS

Beitrag von PPRW »

Hallo zusammen,

das Geräusch ist identifiziert.
Leider recht unerfreulich.
Die hintere rechte Bremsscheibe hat auf der auf der Innenseite am Rand einen Steinschlag abbekommen. Dadurch ist eine leichte Einbuchtung entstanden.
Kommt die Bremse auf Betriesbtemperatur und "setzt" sich (Scheibe und Bremssattel sind ja schwimmend gelagert), so hakt sich der Bremsbelag der Feststellbremse an genau dieser Fehlerstelle ein und erzeugt beim "losreißen" das besagt Klickgeräusch.
Bei Gelegenheit lade ich noch ein Foto hoch.

Fazit: Noch fahrbar, aber vermutlich werden sich Scheibe und Belag auf kurz oder lang aneinander abarbeiten.

Frage ist nun, ob es eine Möglichkeit gibt die Scheibe auzubessern?
Benutzeravatar
cc4
Beiträge: 814
Registriert: Do 18. Aug 2016, 09:18
Wohnort: Nordostbayern

Re: Klack-/ Tickergeräusche DBS

Beitrag von cc4 »

Schau mal bei www.rebrake.de. Und halte uns dann bitte auf dem laufenden. Viele Grüße
Viele Grüße, Roland.
Antworten