Welche Sommerreifen nehmen?

Modelljahr 2010-

Moderator: Aston Martin

Benutzeravatar
ShallWeTakeTheAston
Beiträge: 166
Registriert: Sa 13. Jan 2018, 19:06
Wohnort: Berlin

Re: Welche Sommerreifen nehmen?

Beitrag von ShallWeTakeTheAston »

Hallo Freddie,

habe die Bridgestone Potenza S001 montiert. Die ersten hundert Kilometer waren ungewohnt, teilweise hatte ich in Kurven das Gefühl, dass mehr Bewegung im Fahrzeug war. Bin jetzt aber binnen 10 Tagen gut 1500km gefahren und das Gefühl ist komplett weg. Bei starkem Regen bin ich bislang noch nicht gefahren, werde dazu berichten.

VG

Freddie
Beiträge: 30
Registriert: Fr 3. Nov 2017, 14:22
Wohnort: Kt. Zürich

Re: Welche Sommerreifen nehmen?

Beitrag von Freddie »

Besten Dank für Deine ersten Erfahrungswerte.

Hast Du den Bridgestone mit RFT-Spezifikation gekauft oder wie Original (OEM)?

Gruss und Dank
Freddie

Benutzeravatar
Chefkoch1988
Beiträge: 84
Registriert: So 11. Nov 2018, 22:16
Wohnort: Saarland

Re: Welche Sommerreifen nehmen?

Beitrag von Chefkoch1988 »

Als ich meinen Vantage gekauft habe, waren Hankook Ventus S1 Evo 2 K117 montiert. Ich habe während der Aufbereitung einen neuen Satz der gleichen Reifen gekauft und montieren lassen und bin bisher sehr zufrieden.
"Einen Aston Martin vor dem Haus stehen zu haben, ohne damit zu fahren, ist ein wenig wie Keira Knightley im Bett zu haben und selber auf der Couch zu schlafen." -Jeremy Clarkson-

Benutzeravatar
ShallWeTakeTheAston
Beiträge: 166
Registriert: Sa 13. Jan 2018, 19:06
Wohnort: Berlin

Re: Welche Sommerreifen nehmen?

Beitrag von ShallWeTakeTheAston »

Freddie hat geschrieben:
Mo 1. Jun 2020, 12:15
Besten Dank für Deine ersten Erfahrungswerte.

Hast Du den Bridgestone mit RFT-Spezifikation gekauft oder wie Original (OEM)?

Gruss und Dank
Freddie
Was bedeutet RFT?

Freddie
Beiträge: 30
Registriert: Fr 3. Nov 2017, 14:22
Wohnort: Kt. Zürich

Re: Welche Sommerreifen nehmen?

Beitrag von Freddie »

RFT steht für run flat tire, also für Pneus mit denen man noch eine gewisse Strecke ( ca. 50 km ) bei moderaten Geschwindigkeiten ( max. 80 km/h ) weiterfahren kann , obwohl man einen Platten hat.

Der Nachteil dieser Reifen ist die eher steife Flanke, was zu einem eingeschränktem Abrollkomfort führt.

Ich hoffe, dass ich das einigermassen richtig erklärt habe, denn ich bin nicht Reifenexperte.

Freddie

Benutzeravatar
Roadster
Beiträge: 248
Registriert: Mo 2. Apr 2018, 15:57

Re: Welche Sommerreifen nehmen?

Beitrag von Roadster »

Und RFT Reifen können meist nicht auf dafür nicht vorgesehenen Felgen gefahren werden.
Ich würde dringenst davon abraten, wenn nicht ab Werk RFT Reifen freigegeben wurden.

Da die VH2 Plattform recht ausbalanciert ist, Reifendimensionen vo und hi unterschiedlich sind, die Achswerte im normalen Rahmen liegen, ist im allgemeinen bei den meisten guten UHP Reifen recht gute Performance zu erwarten.

Ich kann mir vorstellen, dass man im normalen bis zügigen Fahrtempo nicht viel Performanceunterschiede erkennt, die nicht bspw. in einem unabhängigen Reifentest auch festgestellt wurden.

Vorausgesetzt natürlich Einhaltung der Tragfähigkeit und Geschwindigkeit Klassen.

Gruß
Torsten

Benutzeravatar
MightyMo
Beiträge: 478
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 14:28
Wohnort: Saarland

Re: Welche Sommerreifen nehmen?

Beitrag von MightyMo »

Habe mich nach den Hankook jetzt doch entschlossen, die Conti SportContact6 aufzuziehen.
Wiewohl ich mit den Hankooks wirklich zufrieden war (hatte ich in einem anderen Thread ja mal beschrieben) bin ich froh die Entscheidung getroffen zu haben.
Als Roadster-Fahrer war meine Hauptsorge eigentlich die, laut Spec, fast doppelt so hohe Abrolllautstärke als beim Hankook. Die hatte ich immer als sehr angenehm empfunden.
Die Sorge war unbegründet - die Contis laufen super sauber und ohne Lenkradzittern bei jeder Geschwindigkeit (auch Thema einens Threads aktuell) und ich kann keinen Unterschied im Abrollgeräusch feststellen - die SuperSport waren da deutlich lauter.
Was die Fahreigenschaften angeht muss ich mich etwas umgewöhnen. Mit den Hankooks konnte man auch bei aktiver Traktionskontrolle schon mal das Heck leicht ausstellen (immer gut kontrollierbar - damit keine Missverständnisse aufkommen). Das funktioniert bei den Contis nicht wirklich gut - zuviel Grip (oder zu wenige Zylinder unter der Haube :oops: ).
Sie sind auch vom Einlenken präziser und bevor sie sich akustisch melden, muss man anscheinend schon sehr "brave" unterwegs sein - ist mir noch nicht gelungen.
Nässe: kann ich noch nichts sagen.
Bisher (200km gefahren) bin ich sehr zufrieden - für V8 Fahrer, die auch mal sportlich um die Kurven hetzen wollen und denen der Michelin verwehrt bleibt, eine wirklich gute Alternative. Bin gespannt wie lange sie halten - der Hankook hat immerhin 17.000 km durchgehalten (trotz Sardinien :lol: ).

Antworten