Rapide Baujahr 2010 Motorwarnleuchte

Modelljahr 2010-

Moderator: Aston Martin

Antworten
Rapide2010
Beiträge: 3
Registriert: Sa 18. Jun 2022, 13:12

Rapide Baujahr 2010 Motorwarnleuchte

Beitrag von Rapide2010 »

Grüß Gott aus München,
habe einen Rapide (unfallfrei, keinen "S"), Fahrgestellnummer: SCF HDD AJ4 BAF 01240 Erstzulassung 9.11.2010.
HSN: 2019. km-Stand 18.6.2022: ca.122900.
Die gelbe Motorwarnleuchte leuchtet wiedermal, das war in den letzten 12 Monaten schon 3x der Fall, ging dann nach längeren Streckenfahrten aus. Der Bordcomputer sagt "Abgasanlage Wartung notwendig". Geblinkt hat das Signal bisher noch nicht.
Der Wechsel vom 95iger auf 98iger-Benzin und 3maliger-Einsatz vom Katreiniger/Liqui Moly, brachte nichts.
Vom unverbrannten Kraftstoff habe ich nichts festgestellt, der Rapide fährt völlig normal, kein "Klingeln", höre keine Fehlzündungen.
Die vier Kats habe ich in der Fachwerkstatt für Abgaswerte untersuchen lassen, deren Werte sind tatal in Ordnung, auch visuell keine Beschädigungen, aber noch keine Untersuchung mit Endoskop.
Dann bin ich zur AM-Werkstatt, diese meint beim Datensatzlesen, einer der Kats wäre schwach, sollte man auswechseln, vorsorglich auch gleich dieses Paar, würde aber um die 10Tsd. kosten. Warum der Kat schwach ist, sagt der Datensatz nicht.
Können mir aber nicht garantieren, ob dies die tatsächliche Ursache für den Text des Bordcomputers ist, weil es auch andere Ursachen haben kann, welche, wissen sie aber nicht. Eine Fehlercodenummer wurde mir nicht mitgeteilt.

Fragen bitte:
a)habe ich schon die Bosch-Einspritzung oder noch die Visteon-Einspritzung?
b)ist die AM-Werkstatt technisch in der Lage, mir die Analysedaten, vermutlich aus dem OBDII-System, auf mein Laptop zu übermitteln?
Besonders interessieren mich die Werte der Lamda- und Monitorsonden und auch die Fehlercode-Nummer(n).
c)Will die Lamda-Sonden und Monitor-Sonden ausbauen lassen, wie kann man die auf "Defekt" prüfen? Kann das nur eine AM-Werkstatt?
d)nach welcher Fehlerquelle könnte ich noch suchen lassen?

Danke vorab für jeden Hinweis, auch wenn das nur einen Teil der Fragen betreffen würde.
Habe natürlich vor diesen Fragen alles zu diesem Thema gelesen, besonders die Antworten von "Superman".

Freundliche Grüße "Rapide2010" (Anton)
18.6.2022
Razor49
Beiträge: 69
Registriert: Fr 20. Mai 2016, 19:31

Re: Rapide Baujahr 2010 Motorwarnleuchte

Beitrag von Razor49 »

Also gehen wir mal technisch an die ganze Sache heran. Die Abgaswerte scheinen lt. der ersten Werkstatt in Ordnung zu sein. Das heißt die Regelsonden, Lambda- und CO Werte passen. Ich gehe davon aus, dass auch der Gehalt des Restsauerstoffs in Ordnung ist, da aufgrund der Übersättigung sonst der CO zu hoch wäre. Von daher sollten die KATs und die Lambdareglung iO sein.

Die AM Werkstatt hat eine "geringe Effizienz" des KATs erkannt, welche von den Monitorsonden erfasst wird. Die Monitorsonden sind einfache Sprungsonden, welche wie Alle Lambdasonden einer Alterung unterliegen. Grundsätzlich würde ich dort beginnen. Eigentlich empfiehlt sich eine Erneuerung von Regel- und Monitorsonden nach 100tkm. Wäre zumindest preislich überschaubar und würde auch erklären warum die Motorkontrollleuchte hin und wieder ausgeht. Der KAT ist ja nicht mal defekt und dann wieder nicht😉.


Du hast noch die Visteon Steuerung. Warum die AM Werkstatt keinen DiagnoseAusdruck ausgehändigt hat, verstehe ich auch nicht

Lg
Monteverdi
Beiträge: 672
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 18:13

Re: Rapide Baujahr 2010 Motorwarnleuchte

Beitrag von Monteverdi »

Razor49 hat geschrieben: Sa 18. Jun 2022, 16:32 Also gehen wir mal technisch an die ganze Sache heran. Die Abgaswerte scheinen lt. der ersten Werkstatt in Ordnung zu sein. Das heißt die Regelsonden, Lambda- und CO Werte passen. Ich gehe davon aus, dass auch der Gehalt des Restsauerstoffs in Ordnung ist, da aufgrund der Übersättigung sonst der CO zu hoch wäre. Von daher sollten die KATs und die Lambdareglung iO sein.

Die AM Werkstatt hat eine "geringe Effizienz" des KATs erkannt, welche von den Monitorsonden erfasst wird. Die Monitorsonden sind einfache Sprungsonden, welche wie Alle Lambdasonden einer Alterung unterliegen. Grundsätzlich würde ich dort beginnen. Eigentlich empfiehlt sich eine Erneuerung von Regel- und Monitorsonden nach 100tkm. Wäre zumindest preislich überschaubar und würde auch erklären warum die Motorkontrollleuchte hin und wieder ausgeht. Der KAT ist ja nicht mal defekt und dann wieder nicht😉.


Du hast noch die Visteon Steuerung. Warum die AM Werkstatt keinen DiagnoseAusdruck ausgehändigt hat, verstehe ich auch nicht

Lg
👍
Rapide2010
Beiträge: 3
Registriert: Sa 18. Jun 2022, 13:12

Re: Rapide Baujahr 2010 Motorwarnleuchte

Beitrag von Rapide2010 »

Hallo Razor??

besten Dank für die schnelle Antwort.
Werde nun als nächstes die Sonden auswechseln lassen.
Werde auch versuchen, das Messprotokoll vor dem Auswechseln und nach dem Auswechseln zu erhalten.
Nachdem das Problem alle Rapids der Baureihe betrifft, werde ich Dich über den Fortgang informieren.
Beste Grüße Anton
Rapide2010

am 19.6.20922
Razor49
Beiträge: 69
Registriert: Fr 20. Mai 2016, 19:31

Re: Rapide Baujahr 2010 Motorwarnleuchte

Beitrag von Razor49 »

Rapide2010 hat geschrieben: So 19. Jun 2022, 14:17 Hallo Razor??

besten Dank für die schnelle Antwort.
Werde nun als nächstes die Sonden auswechseln lassen.
Werde auch versuchen, das Messprotokoll vor dem Auswechseln und nach dem Auswechseln zu erhalten.
Nachdem das Problem alle Rapids der Baureihe betrifft, werde ich Dich über den Fortgang informieren.
Beste Grüße Anton
Rapide2010

am 19.6.20922
Eine Rückmeldung wäre wirklich schön.

Von der Problematik habe ich auch schon gehört, allerdings bin ich kein Freund von Pauschalaussagen. Warum sollte ein KAT, welcher keine mechanische Belastung erfährt und auch nicht mit Verbrennungsaussetzern zu kämpfen hatte, nach +-100tkm hinüber sein? Aber vielleicht ist Aston so speziell und ein AM Interner kann das Rätsel lösen?!

Viel Erfolg.
Lg
HeinDaddel
Beiträge: 44
Registriert: Fr 5. Feb 2021, 14:45

Re: Rapide Baujahr 2010 Motorwarnleuchte

Beitrag von HeinDaddel »

Ich habe das gleiche Problem - zumindest die gleichen Meldungen - bei meinem V12S aus 2014
Nur das die gelbe Motorkontrolle nicht von alleine wieder ausgeht. Der Freundliche muß die löschen. So wirklich gefunden haben sie nichts, verdächtigen aber die Lamdasonden. Leider haben Sie keine da zum trial and error Test. Und auf blauen Dunst alle zu tauschen möchte ich dann doch nicht.
Immerhin haben Sie mir ein Prüfprotokoll mitgegeben.
Sven
Rapide2010
Beiträge: 3
Registriert: Sa 18. Jun 2022, 13:12

Re: Rapide Baujahr 2010 Motorwarnleuchte

Beitrag von Rapide2010 »

Bin nun, da zufällig öfters in Verona/Italien zum AM-Händler in Verona gefahren.
Habe mit dem Meister dort einen Termin für einen Test der vier Lamdasonden und vier Monitorsonden sowie der Untersuchung der Kats mit einem Endoskop vereinbart, er schätzt dauert um die 6 Stunden. Leider aber erst in ca. vier Wochen, weil soviele AM-Fahrzeuge schon für Wartungsarbeiten angemeldet sind. Schätzt dass daus Austauschen bei dem km-Stand mit ca. 122Tsd. am einfachsten ist und preislich noch vertretbar (eine Sonde kostet um die 50,-- aber plus Kosten für Ein- und Ausbau).
Meint solange der Motor ohne Störungen und zügig fährt, soll mich das gelbe Getriebelicht mit dem Display-Hinweis nicht besonders stören, solange es nur ein Dauerlicht ist. Er kennt auch die eingebaute Visteon-Steuerung, sagt dazu, die wäre sehr robust.
Meint ein Umstellen von Benzin tanken von 95 auf 98-Oktan bringt gar nichts.

Wenn ich neue Infos habe, werde ich berichten, Anton 30.6.2022
Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 52
Registriert: Do 27. Aug 2020, 12:39

Re: Rapide Baujahr 2010 Motorwarnleuchte

Beitrag von Anubis »

Also bei mir waren es die Lambdas. Gar kein langes Testen etc Bla bla... Die Leuchte kam, der Spruch auch, ging dann wieder und kam wieder. War mir zu doof. Alle 4 Lambdas gewechselt und seither 20'000 KM total Ruhe. (der Wagen lief stets sauber, also ich merkte nix von irgendwelchem Gedöns)
Antworten