Low battery?

Modelljahr 2016-

Moderator: Aston Martin

Antworten
Benutzeravatar
db11schweiz
Beiträge: 101
Registriert: Mi 16. Jun 2021, 19:13

Low battery?

Beitrag von db11schweiz »

Hi all, kennt jemand von euch diese Meldung?

Ist ann wenn ich die Zündung anmache, sobald ich den Motor starte geht es aus.

https://youtu.be/7fY890H4FNU

Andere Frage:

Ab und zu starte ich den DB11 V8 kurz 10 Sekunden um mal einem Kumpel den tollen Sound des V8 zu zeigen=) Danach stelle ich den DB11 komplett aus, aber auch nach nur 10 Sekunden geht nach dem Ausschalten immer der Lüfter an, volle pulle und das für ca 3 Minuten, obwohl der Motor noch kalt ist,,, wird ja nach 10 Minuten nicht warm, ist das normal?

Auto steht immer schön in der Garage
Dateianhänge
20220826_115109.jpg
20220826_115109.jpg (389.36 KiB) 318 mal betrachtet
20220831_174815.jpg
20220831_174815.jpg (105.28 KiB) 318 mal betrachtet
instagram: astonmartindb11v8 :idea:
Benutzeravatar
db11schweiz
Beiträge: 101
Registriert: Mi 16. Jun 2021, 19:13

Re: Low battery?

Beitrag von db11schweiz »

Hatte den Aston nun 24h am Cteak Lader, alles wieder in Ordnung =)
instagram: astonmartindb11v8 :idea:
Benutzeravatar
denver
Beiträge: 949
Registriert: So 21. Jul 2013, 16:54

Re: Low battery?

Beitrag von denver »

Genau dies hätte ich dir empfohlen. Habe einen ziemlich kurzen Arbeitsweg und wenn ich mein Alltagsauto (Mercedes) für längere Zeit nur für den Arbeitsweg benutze, habe ich das selbe Problem. Nicht einmal Kurzstrecken reichen um den täglichen „Schleichstrom“ bei der Fahrt zu kompensieren.
Life is too short for boring cars
Benutzeravatar
Tropi
Beiträge: 178
Registriert: Di 1. Nov 2011, 21:26

Re: Low battery?

Beitrag von Tropi »

Bei fast allen neueren Fahrzeugen gibt es das Intelligente Regenerativladen, und ich geh mal davon aus, dass es der DB11 auch hat.
Beim Intelligenten Regenerativladen werden Informationen anhand eines Sensors - Batterieüberwachung herangezogen, um die Batterieladung stets auf einem kalibrierten Wert (ca. 80%) zu halten. Das heißt, dass die Batterie jederzeit eine gewisse zusätzliche Ladekapazität aufnehmen kann.
Erkennt der Sensor - Batterieüberwachung, dass der Ladezustand höher ist als der kalibrierte Wert (ca. 80%), wird die Ladespannung des Generators herabgesetzt, um die Batterie zu entladen. Wird hingegen ein niedrigerer Wert erkannt, wird die Ladespannung erhöht, um die Batterie wieder auf den kalibrierten Wert zu laden.
Fährt man dann oft nur Kurzstrecken wird die Batterie nicht vollständig geladen und es kommt die Meldung, den Motor zu Starten um die Batterie zu laden, damit sie nicht zu stark entladen wird. Und das kann bei diesem System schnell gehen.
Daher bei Kurzstrecken- oder selten gefahrenen Autos ein Ladegerät anschließen.
Es gibt bei manchen Herstellern Programme, wo man die kalibrierten Werte hochsetzten kann.
Benutzeravatar
maschwi
Beiträge: 303
Registriert: Fr 19. Dez 2014, 13:47

Re: Low battery?

Beitrag von maschwi »

Leider ist diese Idee der Batterieladesteuerung alles andere als kundenfreundlich. Um ein paar Zehntel Gramm CO2 zu sparen wird die als Starterbatterie entwickelte Batterie als Traktionsbatterie missbraucht, zu welchem sie nie entwickelt wurde.
Die Folge ist das man früher als üblich eine neue Batterie kaufen muss weil man sonst stehen bleibt, respektive ohne Vorwarnung genau das passiert. Und ich spreche aus Erfahrung.
Bei meinem Alltagsauto bin ich mit einer noch nicht dreijährigen Batterie stehen geblieben nachdem ich eine 10-minütige Fahrt gemacht hatte. Am Vorabend fuhr ich über eine Stunde. Kein Problem normalerweise. Aber weil die Batterie ja nach der langen Fahrt nicht mehr geladen wurde hat sie keine Kapazität mehr gehabt nach nur 10-minütigem Ausflug.
Ein bekannter mit derselben Automarke musst nach zwei Jahren bereits eine neue Batterie einbauen.
Ich bin dem nachgegangen und letzten Winter eine Weile mit angeschlossenem Voltmeter gefahren. Die Erkenntnis ist erschreckend: Wenn man in die Berge fährt (was ja in der Schweiz naheliegend ist), und es eine halbe Stunde lang bergaufgeht wurde die Batterie während dieser Zeit nie geladen, die Spannung schwankte zwischen 12.2 und 11.95 (!!) Volt. Oben angekommen habe ich das Auto zwei Tage abgestellt, es war Winter, minus 5 Grad.
Was passiert ist könnt ihr euch selbst vorstellen.
Ich habe dann herausgefunden dass bei eingeschaltetem Abblendlicht die Spannung konstant auf 14.4 Volt gehalten wird, wohl um das Licht nicht flackern zu lassen. Also genau die Spannung welche einen Akku auf Vollladung hält.
Mein Freundlicher hat dann gesagt er wechsle gerne hie und da eine Birne welche jetzt dauernd brennen, auch im Sommer. Aber wenigstens bleibe ich nicht stehen auf diese Weise.
Grüsse Martin
Benutzeravatar
db11schweiz
Beiträge: 101
Registriert: Mi 16. Jun 2021, 19:13

Re: Low battery?

Beitrag von db11schweiz »

Ohh mann über diese Batterie kann man ja eine ganze Doktor Arbeit schreiben.

Bei mir bzw bei meinem DB11V8 ist alles wieder normal.... ich hatte nach meinen Thread den DB11 ans Ctek ghängt. Es ging ca. 27h bis die Lampe bei Nur7 war.. die Lampe war ca 16h auf nr3 dann ein paar stunden noch auf nr4, dann ging es schnell auf Nr7 was heisst die Batterie ist wieder voll geladen und Bereit. Keine Fehlermeldungen mehr =)

Ich erschrecke schnell mal wenn es bei meinem DB11 eine Warmeldung gibt.... alles wieder OK =)

Danke wie immer für die tollen Antworten und für die Hilfe. :ugeek:

Ist BTW bei mir wirklich so, der Stand jetzt ca 6 Wochen in der Garage, werde ihn jetzt bei längerem Stehen immer am Ctek angeschlossen lassen.
Dateianhänge
IMG_20211030_152329 (1).jpg
IMG_20211030_152329 (1).jpg (321.65 KiB) 189 mal betrachtet
20220831_184747.jpg
20220831_184747.jpg (224.26 KiB) 189 mal betrachtet
instagram: astonmartindb11v8 :idea:
Antworten