LED-Leiste defekt

Hier können allgemeine „Probleme“, wie z.B. Bremsenquietschen besprochen werden.

Moderator: Aston Martin

Benutzeravatar
Lionel
Beiträge: 1215
Registriert: Mi 29. Jan 2014, 10:19

Re: LED-Leiste defekt

Beitrag von Lionel »

Gut zu wissen, dass es so einen Service bei Bedarf um die Ecke gibt. Meine 2010.75 er "Antonia" hatte nämlich genau eine Woche nach Übernahme so einen Defekt auf der Beifahrerseite. Wurde im Rahmen der Extended Warranty getauscht. Ich habe, ob der Feuchtigkeit in den Scheinwerfern, immer so ein Gefühl dass die Dinger wieder mal die Grätsche machen. Und die DIY Lösungen im Backofen sind nicht so mein Ding.

Was mich natürlich interessiert: Was muss man denn an EUR investieren und wie lange würde die Reparatur dauern? Und bekomme ich den Acheinwerfer auch selber aus und wieder eingebaut?

Ach, und gibt es in dem Zug nicht doch noch ein schickes Tagfahrlichtupgrade? Klar, keine AbE - kein TÜV.
George
Beiträge: 130
Registriert: Mo 12. Mär 2018, 13:58

Re: LED-Leiste defekt

Beitrag von George »

Mahlzeit...

ich klinke mich mal einfach hier mit ein. :roll:
Original waren an meinem V8V die Klarsicht-Rückleuchten montiert. Da mir die Roten besser gefallen, habe ich mir einen zweiten Satz mit neuen Dekorleisten besorgt, die Leisten lackieren lassen und alles verbaut.
So kann ich jederzeit nach Belieben zwischen klar und rot wechseln.

Leider ist jetzt bei dem RL auf der Fahrerseite das kleinere LED-Element zur Mitte oben ausgefallen.
Meine Frage:
Die Rücklichter haben ja rundum Clips und 3 Schrauben als Fixierung Glas / Gehäuse.
Ist das Glas zusätzlich verklebt, oder (evtl. mit etwas Nachdruck) lösbar?
Kommt man dann an die LED-Leisten zwecks Reparatur heran?

Wer hat sich daran schon mal versucht?

Danke vorab
George
Asterixlux
Beiträge: 98
Registriert: Mo 13. Apr 2015, 21:49

Re: LED-Leiste defek

Beitrag von Asterixlux »

…hole das hier nun mal aus der Versenkung…

Ich habe Wasser im Rücklicht, wohl ein nicht wirklich unbekanntes Problem. Nun gibt es zwar bei Redpants.LOL eine Anleitung wie man Feuchtigkeit raus bekommt…klappt aber nur bedingt bzw. bei mir ist zu viel drin.

Hat es mal jemand von euch geschafft die zu öffnen?

Gruß

Klaus
Monteverdi
Beiträge: 785
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 18:13
Wohnort: NRW

Re: LED-Leiste defekt

Beitrag von Monteverdi »

Würde die Rückleute erst mal ausbauen, um zu sehen, wo das Wasser einritt. Per Mail schwer zu beschreiben. Ist es eine äußere Klebestelle, lässt sich das mit viel Geduld und Fingerfertigkeit von Außen verschließen = kleben.
Benutzeravatar
Littledoug7
Beiträge: 52
Registriert: So 1. Jan 2023, 14:34

Re: LED-Leiste defek

Beitrag von Littledoug7 »

Asterixlux hat geschrieben: Do 4. Mai 2023, 19:03 …hole das hier nun mal aus der Versenkung…

Ich habe Wasser im Rücklicht, wohl ein nicht wirklich unbekanntes Problem. Nun gibt es zwar bei Redpants.LOL eine Anleitung wie man Feuchtigkeit raus bekommt…klappt aber nur bedingt bzw. bei mir ist zu viel drin.

Hat es mal jemand von euch geschafft die zu öffnen?

Gruß

Klaus
mein Tipp: mit viel Geduld (bei mir letztlich 1 Woche im trockenen und warmen Heizungskeller) und 2 großen Löchern (ich bin letztlich auf 2x 10mm gegangen) geht irgendwann alle Feuchtigkeit raus. Dann mit Boots-Fugendichtmasse rundum abschmieren, Löcher zu (luftdicht oder eben mit dampfsperre) und gut ist.
——
Stefan
Antworten